Freies Landestheater Bayern · Fools-Ensemble: Bunbury

ab SA 29.06.2019 | 20 Uhr | Theater | FoolsTheater

Die Premiere des neuen Sommertheaters! Das Fools-Ensemble präsentiert Oscar Wildes großartiges Werk Bunbury (im Original: The Importance of Being Earnest). Der Klassiker, den Oscar Wilde selbst als seine beste Komödie betrachtete, ist eine absurd komische Abrechnung mit Heuchelei, Oberflächlichkeit und der Verflachung des Charakters.


SA 29.06. | 20 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
FR 05.07. | 20 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
SA 06.07. | 20 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
FR 12.07. | 20 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
SO 14.07. | 18 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
SA 20.07. | 20 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
SO 21.07. | 18 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
DO 25.07. | 19.30 Uhr | Vorverkauf ab 30.04. (16 Uhr)
regulär: 16 € | ermäßigt: 14 € | Kinder (bis 14): 6 € | Abendkasse: 2 € Zuschlag
Theatertag (25.07.): 12 € | ermäßigt: 10 € | Kinder (bis 14): 6 €
ermäßigt: Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Das viktorianische Zeitalter hatte strenge moralische Standards. Geld, Titel, Kleidung und Abstammung waren von größter Bedeutung. Die Protagonisten in Bunbury sind folglich vollkommen auf Oberflächlichkeiten fixiert. So kommt es, dass ein simpler Name wie Ernst (im Original: Earnest) entscheidend für eine Verlobung ist. Hier geht es nicht mehr um den Menschen, nicht um seine Taten, sondern um das, wie er sich präsentiert. So konstatiert auch Lady Bracknell im Stück: „In Angelegenheiten von schwerwiegender Bedeutung ist Stil das Wesentliche, nicht Aufrichtigkeit.“

Jack: „Jeder ist heutzutage geistreich. Du kannst nirgendwo hingehen, ohne geistreiche Leute zu treffen. Das ist förmlich zu einer öffentlichen Plage geworden. Ich wünschte zum Himmel, wir hätten noch ein paar Dummköpfe übrigbehalten.“

Die Hauptfiguren sind zwei Dandys in Reinform: Jack und Algernon, zwei junge Männer, haben sich jeweils eine fiktive Person erdacht, um ihre Eskapaden vor der Öffentlichkeit geheimzuhalten. Algernon erfindet seinen kränkelnden Freund Bunbury, um dem Stadttrubel entfliehen und aufs Land fahren zu können, Jack ersinnt einen höchst leichtlebigen Bruder namens Ernst, um das Land hinter sich zu lassen und in die Stadt entschwinden zu können. Als Jack sich in Algernons Cousine Gwendolen verliebt und sein Freund Algernon wiederum in Jacks Mündel Cecily, kommt es zu weitreichenden Verwicklungen – denn beide haben ein ganz bestimmtes Kriterium für eine Verlobung: den Namen Ernst. Dieser Name steht schließlich für Sicherheit und Solidität, alles andere ist zweitrangig.