Heike Feist & Gotthard Lange: Die schon wieder! – Hildegard von Bingen dinkelfrei

SA 09.02.2019 | 20 Uhr | Theater | FoolsTheater

Ging es um ihre Selbstbestimmung, um Gerechtigkeit und die Überwindung lebensfeindlicher Traditionen, war die berühmteste Frau des Mittelalters nicht zu (s)toppen: Hildegard von Bingen war Gründerin zweier Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Die Berliner Schauspielerin Heike Feist und ihr Bühnenpartner Gotthard Lange liefern rasant-humorvoll ein Feuerwerk an Ideen und gekonnter Darstellung. Ein Abend so wie Hildegard von Bingen selbst.


Dauer: ca. 130 Min. (inkl. Pause)
SA 09.02. | 20 Uhr | Karten | Es gibt noch Karten
regulär: 21 € | ermäßigt: 18 € | Kinder (bis 14): 6 € | Abendkasse: 2 € Zuschlag
ermäßigt: Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Die Berliner Schauspielerin und Regisseurin und ihr Bühnenpartner Gotthard Lange beschäftigen sich nach Tucholsky und Ringelnatz (mit diesem Programm gastierten sie bereits erfolgreich bei uns) mit einer berühmten und faszinierenden Frau des Mittelalters: Hildegard von Bingen – Äbtissin, Dichterin, Komponistin, Mystikerin und bedeutende Universalgelehrte.

So geht das nicht! Das macht man nicht! Das schaffst du nie! Was nützt das schönste Ziel, wenn man nicht weiß, wie man es erreichen kann? Wenn Neid und Missgunst anderer oder ängstliche Bedenkenträger und engstirnige Bürokraten sich einem in den Weg stellen?

„Die schon wieder!“ dachte wohl mancher Mönch, mancher Probst und selbst der Papst, wenn die Nonne, von einem „Geht nicht!“ ermutigt, gleich noch einmal an deren Tür klopfte.

Das Leben der Hildegard von Bingen war voller Situationen, in denen nichts mehr ging und es am logischsten gewesen wäre, klein beizugeben. Doch Hildegard von Bingen wählte selten den bequemen Weg. Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, gründete sie zwei eigene Frauenkloster, verfasste visionäre Werke und bot den Mächtigsten ihrer Zeit selbstbewusst die Stirn.

Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard von Bingen selbst, ein Feuerwerk an Ideen und toller Darstellung – Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot.

Die 1971 geborene Berlinerin Heike Feist erhielt ihre schauspielerische Ausbildung 1997 bis 2000 am Europäischen Theaterinstitut in Berlin. Sie ist seit 2008 mit „Cavewoman“ als weibliches Gegenstück zu „Caveman“ auf Deutschlands Bühnen unterwegs und bereitete Biografien von Tucholsky und Ringelnatz für das Theater auf. Im Fernsehen war sie in zahlreichen weiteren Engagements zu sehen, zuletzt in „Jenny – echt gerecht“ und „SOKO Leipzig“.