Andreas Martin Hofmeir: Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre

SA 02.02.2019 | 20 Uhr | Musik-Kabarett | Festsaal

Andreas Martin Hofmeir gewann den ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres“, er ist Professor am Mozarteum in Salzburg und als Ausnahme-Tubist Gastmusiker weltbekannter Orchester wie etwa den Münchner Philharmonikern und zudem Gründungsmitglied der bayerischen Kultband LaBrassBanda. Seit einigen Jahren besinnt er sich wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln. Seitdem erzählt Andreas Martin Hofmeir – von der Presse umjubelt, vom Publikum geliebt – in dem für ihn typischen trockenen Stil von seinen tragikomischen Erfahrungen als Tubist und Weltenbummler.

Andreas Martin Hofmeir Kein Aufwand

SA 02.02. | 20 Uhr | Karten | Es gibt noch Karten
regulär: 23 € | ermäßigt: 20 € | Kinder (bis 14): 6 € | Abendkasse: 2 € Zuschlag
ermäßigt: Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Mit dem ersten Teil von „Kein Aufwand“ hat er, der am liebsten barfuß auf die Bühne geht, das Publikum im Festsaal mit seinem Musik-Kabarett vom Feinsten zu Lachsalven hingerissen – mit kraftvoller Bühnenpräsenz, gepaart mit einer Riesenportion Selbstironie.

„Der Mann hat einen trockenen Humor, der an Karl Valentin erinnert. Seine Texte haben das Format eines Gerhard Polt.” (Nürnberger Zeitung)
„Das Publikum krümmt sich vor Lachen.“ (Augsburger Allgemeine)
„Was für eine begnadete Kombination.“ (Generalanzeiger Bonn)

In „Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre“ legt das Multitalent noch einen drauf: Im Gepäck hat er diesmal nicht nur seine Tuba Fanny, sondern auch die Trompete Franz und die Posaune Frau Griesmeier. In bester Tradition eines Gerhard Polt oder Karl Valentin erzählt er weitere skurrile und wahre Geschichten aus seinem Leben: über Weltrekordversuche im Pausemachen und im Tubaweitwurf, über das weltweit einmalige Duo Tuba und Pornodarstellerin, den Untergang einer ganzen Legion durch einen wehrpflichtigen Pianisten, Instrumentenkunde auf Starkdeutsch.

So entwaffnend und witzig sind die allesamt wahren Geschichten, so verträumt und mitreißend virtuos die Musik, dass auch der zweite Teil wieder für ausverkaufte Säle und begeistertes Presseecho sorgt.

Zum Reinschnuppern: Video… („Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre“)


1978 in München geboren, fand Andreas Martin Hofmeir über Klavier, Schlagzeug und Tenorhorn mit zwölf Jahren zur Tuba. Er ist einer der besten, vielseitigsten und gefragtesten Instrumentalisten der Gegenwart. Seine verschiedenen Talente würden trotz seines jungen Alters gleich für mehrere Künstlerleben reichen: Er ist Mitgründer der Kult-Band LaBrassBanda, die allein bei ihrer Deutschlandtournee 2013 rund 500.000 Zuhörer in die Stadien und Hallen der Republik lockte, er gewann als erster Tubist den „Echo“-Musikpreis, spielt als Solist u.a. mit den Münchner Philharmonikern und dem Konzerthausorchester Berlin, er ist Professor am Mozarteum Salzburg, gibt Meisterkurse und gründete mit dem Harfenisten Andreas Mildner das erste Tuba-Harfen-Duo weltweit, das bei namhaften Festivals konzertierte. Und als ob diese beeindruckende musikalische Vita noch nicht genügen würde, ist er auch noch ein preisgekrönter Kabarettist (u.a. Passauer Scharfrichterbeil).