Fräulein Brehms Tierleben: Der Wolf

SA 08.12.2018 | 16 Uhr | Kids (ab 8) | FoolsTheater

Das weltweit erste Theater für gefährdete heimische Tierarten! Gleich vier Mal ist in der neuen Spielzeit das Fräulein Brehm bei uns zu Gast. Die Schauspielerin Lydia Starkulla erzählt als Fräulein Brehm Interessantes und Amüsantes zu vier grundverschiedenen Tieren. Dieses Mal geht es um den Wolf. Wo genau und wie leben Wölfe in Deutschland? Wie können wir uns und vor allem die Schäfer auf die neuen Mitbewohner einstellen? Artgerechte, informative Unterhaltung für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.


SA 08.12. | 16 Uhr | Karten | Es gibt noch Karten
regulär: 8 € | ermäßigt: 7 € | Kinder (bis 14): 6 €
ermäßigt: Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Die Reihe „Fräulein Brehms Tierleben“ läuft im FoolsTheater in Kooperation mit dem Bund Naturschutz Holzkirchen.

Was hat es mit den Schlagzeilen auf sich, die den Wolf der Blutrünstigkeit bezichtigen? Das Rotkäppchen-Syndrom geht um in unseren Landen. Fräulein Brehm hat die Fakten über Canis lupus gründlich recherchiert und bringt diese gewohnt kurzweilig auf den Punkt.

Fräulein Brehm berichtet über die jährlich stattfindende Europameisterschaft im Landschaftsleitlinien-Langstreckenlauf der Wölfe und stellt wölfische Reh-Rezepte vor.

„Mit ihrer charmanten Art und ihrem schauspielerischen Können fesselt sie das Publikum.“ (Kulturvision-aktuell.de)

Wie sollen wir uns angesichts der neuen Mitbewohner verhalten? Und wie können sich Schäfer auf die Caniden einstellen, damit Wölfe Schafe nicht nur nicht fressen, sondern diese sogar schützen? Das erzählt Fräulein Brehm sehr zum Staunen der Zuschauer.

Die Zeiten, in denen Forschungsergebnisse in universitären Bibliotheken verstauben, sind vorbei! Das sinnliche Bühnenabenteuer verknüpft handfeste Wissenschaft, praktische Feldforschung und tiefe Einblicke in tierische Zusammenhänge zu einem theatralischen Ganzen und weckt Neugierde für die wilde Tierwelt Europas.

Barbara Geiger, Autorin und Regisseurin der Theaterstücke, hat hierfür in enger Kooperation mit den Wissenschaften Erstaunliches und Wissenswertes über Europas Fauna zusammen getragen und in der reizenden Protagonistin Fräulein Brehm eine Figur erfunden, die es versteht, tierische Einblicke der besonderen Art zu ermöglichen.

Zum Reinschnuppern: Video…


Barbara Geiger ist der kreative Kopf von Fräulein Brehms Tierleben, dem weltweit ersten Theater für bedrohte heimische Tierarten. Barbara Geiger studierte Schauspiel in London. Ihrer Rückkehr nach Deutschland folgten zahlreiche eigene Inszenierungen u.a. „Picassos Frauen“, das seit 2003 vorwiegend in Kunsthallen und Museen gespielt wird. 2008 entstand die Idee, das unerschöpfliche zehnbändige Werk Alfred E. Brehms ins 21. Jahrhundert zu transportieren, mitsamt der Brehmschen Passion für Tiere egal welcher Gestalt und Form. Barbara Geiger kreierte Fräulein Brehms Tierleben und ist verantwortlich für Recherche und Umsetzung der Reihe als Autorin und Regisseurin.