Die Cellisten der Bayerischen Staatsoper: Matinée mit Christoph Well

SO 19.05.2019 | 11 Uhr | Klassik | Festsaal

In diesem hochklassigen Konzert präsentieren die Cellisten des Bayerischen Staatsorchesters, die sonst nur in der Allerheiligen-Hofkirche in München auftreten, mit ihrer geballten musikalischen Kompetenz Ernstes wie Heiteres. Durch das Programm führt Christoph Well, musikalisches Multitalent und Mitglied der legendären Biermösl Blosn. Er macht die Matinée mit seiner unnachahmlichen Art zu einem Gesamtkunstwerk aus klassischer Musik und Humor.


Dauer: ca. 120 Min. (inkl. Pause)
SO 19.05. | 11 Uhr | Karten | Es gibt noch Karten
regulär: 25 € | ermäßigt: 22 € | Kinder (bis 14): 6 €
ermäßigt: Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Ein exklusives Ensemble virtuoser Cellisten bietet im Festsaal ein erlesenes Programm: Roswitha Timm, Anja Fabricius, Darima Tcyrempilowa, Yves Savary, Jakob Spahn, Allan Bergius, Oliver Göske
und Rupert Buchner. Die acht Meister auf ihrem Instrument spielen Auszüge aus der „Holberg-Suite“ von Edvard Grieg, die „Elegie“ von Franz Lachner, die Ouvertüre zur Oper „Wilhelm Tell“ von Giacomo Rossini, das „Agnus Dei“ von Krzysztof Penderecki , die berühmte „Carmen-Suite“ von Georges Bizet, „Fuga y misterio“ des argentinischen Tango-Königs Astor Piazzolla und weitere musikalische Sahnestücke.

Christoph „Stofferl“ Well wurde 1959 als 14. von 15 Kindern der Lehrerfamilie Well in Günzlhofen geboren. Als kleines Kind lernte er bei seiner Mutter Blockflöte, für die Familienstubenmusik Hackbrett, nach der Gründung der Wellbuam-Tanzlmusi Trompete, dann Harfe. Mit 18 Jahren wurde er Solotrompeter bei den Münchner Philharmonikern, studierte mit einem Stipendium von S. Celibidache an der Münchner Musikhochschule Harfe und spielte als Mitglied der Biermösl Blosn auf unzähligen Bühnen von Kapstadt bis Tuntenhausen.

Seine musikalische Heimat ist die bairische Volksmusik, deren Weiterentwicklung und Lebendigkeit ihm ein großes Anliegen ist. 1979 begegnete er mit der Biermösl Blosn Gerhard Polt, mit dem er seitdem eng zusammenarbeitet. Seit Januar 2012 moderiert Christoph Well eine eigene Radiosendung auf Bayern Plus und dreht für das Bayerische Fernsehen regelmäßig seine eigene Sendung „Stofferl Wells Bayern“. Zur Zeit ist er mit seinen Brüdern Michael und Karl als „Wellbrüder aus’m Biermoos“ abwechselnd mit Gerhard Polt, seinen Schwestern, den „Wellküren“, Andreas Rebers und den Toten Hosen unterwegs. Zudem tritt er mit dem Kammerorchester der Münchner Philharmoniker, Bruno Jonas, Franz Hauk und diversen Kammermusikbesetzungen auf.


Matinée-Frühstück

Starten Sie mit einem gemütlichen Matinée-Frühstück in Ihren Kultursonntag. Ab 9 Uhr können Sie im KulturCafe geräucherten Bio-Lachs, Chiemgauer Bio-Schinken und -Käse, Marmelade sowie einen gemischten Brotkorb von der Hofbäckerei Steingraber genießen.

Das Matinée-Frühstück kostet ohne Getränke 12 €.

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um Reservierung:
cafe@kultur-im-oberbraeu.de
08024 / 47 33 01 27