Three Wise Men: Swing 2019

MI 13.03.2019 | 19.30 Uhr | Musik | FoolsTheater

Die drei Swing-Größen Rossano Sportiello, Frank Roberscheuten und Martin Breinschmid spielen auf ihrer Europa-Tournee wieder bei uns und verwandeln das Fools in einen pulsierenden Jazz-Keller. Ein Festabend für die Sinne, der den Nerv jeder Generation trifft.


Dauer: ca. 130 Min. (inkl. Pause)
MI 13.03. | 19.30 Uhr | Karten | Es gibt noch Karten
regulär: 22 € | ermäßigt: 19 € | Kinder (bis 14): 6 € | Abendkasse: 2 € Zuschlag
ermäßigt: Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

März-Zeit ist Swing-Zeit. Seit vielen Jahren. So lange schon nämlich macht die international sehr erfolgreiche Swing-Formation „Three Wise Men“ auf ihrer Europa-Tournee das FoolsTheater zu einem pulsierenden Jazz-Keller. Rossano Sportiello (Piano), Frank Roberscheuten (Saxophon, Klarinette) und Martin Breinschmid (Schlagzeug) haben wieder ein erlesenes Programm zusammengestellt und nennen es bescheiden „Swing 2019“.

„Rossano makes me smile when he plays. He is the best stride pianist in the world!“ (Jazzlegende Barry Harris)

Wie soll man Swing im Jahr 2019 definieren? Als antiquierte Kunstform, die lediglich Nostalgiker anspricht? Oder als unverzichtbaren Teil der Gegenwartsmusik, die sich gerne über ihren „Groove“ definiert, was im Prinzip sowieso nur eine moderne Umschreibung von Swing ist? Wer dem niederländischen Saxofonisten und Klarinettisten Frank Roberscheuten zuhört, der versteht bereits nach wenigen Takten, was Swing 2019 wirklich bedeutet: ein zeitloses, vitales, unverwüstliches Element der aktuellen und zukünftigen Klangwelt.

„Keeper of the Flame“ (Auszeichnung für Frank Roberscheuten)

Für seine Verdienste um die Pflege des Jazz als lebendige und erlebbare Kunstform erhielt Frank Roberscheuten 2016 den Preis „Keeper of the Flame“ vom Park-Lane-Jazz-Club in Osnabrück. Dies liegt vor allem an The Three Wise Men und The Three Tenors Of Swing, den beiden festen Formationen des 55-Jährigen. Zudem organisiert Frank Roberscheuten Swingfestivals und tourt regelmäßig um den Globus. Mit seinem Projekt Swing 2019 will der leidenschaftliche Instrumentalist den klingenden Beweis liefern, dass Swing gerade im Zeitalter von Computerbeats und elektronischen Loops über eine ganz besondere Strahlkraft verfügt. Das Trio glänzt mit einer großen Stilvielfalt – vom frühen Jazz bis hin zum Bebop, vom Dixieland bis zum Blues.

Zum Reinschnuppern: Video… („Alive and Cookin'“)


Frank Roberscheuten zählt zu den profiliertesten europäischen Jazzsaxophonisten. Sein Stil basiert auf den Jazzgiganten Coleman Hawkins, Johnny Hodges und Lester Young. Sein Spiel ist eine Farbpalette an Einflüssen von New Orleans bis Bebop. Als Solist arbeitete er mit der Dutch Swing College Band, mit der Barrelhouse Jazzband und den Les Haricots Rouges. Mit seiner Band, den Swing Cats, war er auf allen internationalen Jazzfestivals zu Gast.

Der Mailänder Ausnahmepianist und Wahl-New-Yorker Rossano Sportiello hat sich nach dem Konzertfachdiplom am Mailänder Konservatorium den Jazzstilen der großen Stridepianisten Willie „The Lion“ Smith, Fats Waller und Jelly Roll Moton gewidmet. Jazzlegende Barry Harris sagt über ihn: “Rossano makes me smile when he plays. He is the best stride pianist in the world!”

Der Wiener Schlagzeuger Martin Breinschmid hat nach einer klassischen Ausbildung an der Wiener Musikuniversität seine Berufung im traditionellen Jazz gefunden. Zu seinen Vorbildern zählen der legendäre Gene Krupa und Papa Jo Jones. Er leitet seit 1994 sein eigenes Quartett, die Radio Kings, und hat u.a. mit Bob Wilbur, Bill Berry, Peanuts Hucko und Dave Brubeck zusammengearbeitet.