SO
29.03.

Espresso Espressivo: Meine Lippen, die küssen so heiß

SO 29.03.2020 | 18 Uhr | Klassik | Festsaal
Dauer: ca. 110 Min. (inkl. Pause)

Ein Konzert zum Schwelgen.

Die Münchner Opern- und Operettensängerin Julia Chalfin verzaubert ihr Publikum mit ihrer klaren Stimme und leuchtenden Ausstrahlung. Zusammen mit Frank Selzle (Tenor), Maria Andersohn (Violine), Anna Rehker (Violoncello) und Maharani Chakrabarti (Klavier) holt sie Perlen aus Oper und Operette aus ihrer musikalischen Schmuckschatulle.

In den Arien und Duetten geht es um Liebe und Eifersucht. Immer wieder erklingen Instrumentalstücke, durchmischt von unterhaltsamen Moderationen. Julia Chalfin ist auch charmante Gastgeberin des einmal im Monat stattfindenden Opernstammtischs im Münchner Schlachthof.

Das Titellied „Meine Lippen, die küssen so heiß“ stammt aus der Feder des „Operettenkönigs“ Franz Léhar aus seiner letzten Operette „Giudita“. Seine Melodien, die mit Fug und Recht als Ohrwürmer bezeichnet werden können,  haben nichts von ihrer Verführungskraft verloren und werden weiter und weiter gesungen.

„Überzeugend und mitreißend: Ihre Augen glühten, als die Sopranistin Julia Chalfin in ihrer zauberhaften Art den Saal in ihren Bann zog.” (Süddeutsche Zeitung)

Preise

regulär 23 €
ermäßigt* 20 €
Jugendliche (bis 18) 10 €
Kinder (bis 14) 6 €
Abendkasse Zuschlag: 2 €

*Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte