SO
05.01.

Freies Landestheater Bayern · Fools-Ensemble: Talk Extra

SO 05.01.2020 | 18 Uhr | Theater | FoolsTheater
Dauer: ca. 80 Min. (ohne Pause)

Wiederaufnahme!

Ein geistreiches, herrlich komisches Talk-im-Theater-Event aus der Feder von Gerhard Loew! Hier kommen nicht die üblichen Politiker oder B-Promis zu Wort, sondern historische Persönlichkeiten: Ludwig Thoma, Karl May, Lola Montez und Sigmund Freud.

Foto: Manfred Lehner

Dieses ungewöhnliche Stück aus dem reichen Fundus von Gerhard Loew behandelt ein Phänomen der aktuellen Fernsehlandschaft: Talk im …, Talk am …, Talk um … – Talk auf allen Kanälen.

Gerhard Loews „Talk extra“ ist ein Talk-im-Theater-Event. Aber hier kommen nicht die üblichen Talkshow-Gäste zu Wort, sondern vier sehr unterschiedliche historische Persönlichkeiten: Ludwig Thoma, Karl May, Lola Montez und Professor Sigmund Freud, die in ihrer jeweils typischen Sprech- und Verhaltensweise auftreten.

Die illustre Talkrunde wird kunstvoll moderiert und nur mühsam im Zaum gehalten von einer jungen TV-Lady, die gezielt in etwaige Verfehlungen der Vier hineinstichelt. Wie im richtigen Leben! Die Emotionen – echte wie gespielte – kochen hoch bei dieser rasanten Talkshow…

Es spielen: Cathrin Paul (Talkmasterin), Henry Sepulveda (Karl May), Andrea Rosskopf (Lola Montez), Alois Böhm (Ludwig Thoma), Bernd Schmidt (Sigmund Freud), Ulrike Jochem (Assistentin)
Regie und Buch: Gerhard Loew
Kostüme: Tamara Krüger
Maske: Verena Roll
Bühne: Reinhold Schmid

Foto: Manfred Lehner
Foto: Manfred Lehner

Gerhard Loew

Der „Münchner Turmschreiber“ befasst sich seit seinem 25. Lebensjahr mit dem Schreiben von Theaterstücken. Sein Erstling „Da Hochstandjosef“ wurde Anfang der 70er Jahre an der „Iberl“-Bühne aufgeführt, für die Gerhard Loew seine ersten zehn Theaterstücke als deren Hausautor verfasste. Dort entstand auch die berühmte „Grattleroper“, die mit mehr als 500 Aufführungen zur Legende und über die bayerischen Grenzen hinaus – bis ins Hamburger „Ohnsorg Theater“ – zum viel gespielten Klassiker wurde. Zu seinen weiteren Erfolgen zählen u.a. das bayerische Musical „Kinipfingst“, die kommunalpolitische Komödie „Wer ko der ko“, die Urlaubssatire „D`Sunn scheint schee“, die Wildererposse „Brootznschiaßn“, „Der Weihnachter“, „Passion“, „Ghupft wia gsprunga“ und die faustische Komödie „Kasperltheater“. Seit vielen Jahren ist das FoolsTheater seine Hausbühne.

Preise

regulär 16 €
ermäßigt* 14 €
Kinder (bis 14) 6 €
Abendkasse Zuschlag: 2 €

*Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte