DI
26.01.

KulturCafe to go 12.-30.01.

DI 26.01.2021

Unser Küchenchef Christian Höft hat für Sie ein feines Januar-Angebot aus hochwertigen, großteils regionalen Zutaten zusammen gestellt. Einfach wählen, mitnehmen und zuhause kurz erwärmen. Sie können nach Herzenslust kombinieren. Die Speisen sind in Pfandgläsern abgefüllt (Reis im Vakuumbeutel) und im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar.

DI-SA: 11.30-13.00 Uhr und 17.30-19.00 Uhr.

Was Wärmendes
NEU: Pastinakensüppchen mit Apfel und geräucherter Forelle (7 €)
NEU: Pikantes Süppchen mit Süßkartoffel, Erdnüssen und Chili (6 €)

Hauptspeisen
NEU: Hähnchen (vom Hof Eberharter in Marschall) in Dijonsenfsauce mit frischen Kräutern (12 €)
NEU: Rinderlende (vom Hof Eberharter in Marschall) mit Kokosmilch, grünem Curry, Karotten und Egerlingen (14 €)
Tintenfisch in Tomaten-Kräuter-Sugo mit Oliven und Pinienkernen (13 €)

Beilagen
Butterreis mit Rosmarin (2,50 €)
Couscous mediterran (3,50 €)
Bulgur mit Gemüse (3,50 €)

Nachspeise
NEU: Süßes Überraschungstütchen mit feiner Bruchschokolade (3 €)

Eine Vorbestellung ist möglich: 08024 – 47 33 01 27 (zu den Öffnungszeiten) bzw. cafe@kultur-im-oberbraeu.de

Qualität aus Holzkirchen

Regionale Zutaten aus artgerechter Haltung sind uns auch für unser to-go-Angebot wichtig: Und so freuen wir uns, hier vom Hof Eberharter in Marschall versorgt zu werden. Das landwirtschaftliche Anwesen existiert seit 1648 und wird seitdem als Familienbetrieb geführt.

Marinus Eberharter: „Wir sind ein Acker-Grünlandbetrieb mit artgerechter Mutterkuh- und Masthähnchenhaltung. Die Aufzucht unserer Rinder erfolgt in einem Offenfrontlaufstall mit Tiefeinstreu, in dem sich die Tiere frei bewegen können. Durch unsere Mutterkuhhaltung haben wir einen geschlossenen Kreislauf von der Aufzucht bis zur Schlachtung. Unsere Hähnchen-Küken (weiblich/männlich) bekommen wir mit einem Tag von einer kleinen Brüterei aus Weiding. In unseren Ställen werden sie mit ausreichend Platz, Wärme und genügend Stroh aufgezogen. Das Stroh bietet den Hühnern ein artgerechtes Klima und sie können ihrem Scharr-Instinkt freien Lauf lassen. Das Futter wird auf unserem Hof gentechnikfrei angebaut.“

Weitere Informationen: www.feinkost-eberharter.de