SO
01.03.

Ramon Bessel: Lieder zum Festhalten

SO 01.03.2020 | 18 Uhr | Musik | FoolsTheater
Dauer: ca. 110 Min. (inkl. Pause)

Der geniale Vokalpianist liefert humorvolle Lebensbetrachtungen mit Klavier und Stimme. Als Special Guest bringt er Isabelle „Sternchen“ Scheiber mit.

Foto: C. Hess

Der spanische Vorname soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass er im tiefsten Oberbayern als Kind von sogenannten „Zuagroasten“, also Wirtschaftsflüchtlingen mit norddeutschem Migrationshintergrund, in Gmund am Tegernsee geboren wurde. Deshalb ist auch eines seiner Lieder eine Hommage an seinen Heimatort.

Während er viele Jahre mit dem Erlernen akademischer musikalischer Regeln und dem Interpretieren der Lieder Anderer verbracht hat, widmet er die verbleibende Lebenszeit erfolgreich dem Verlernen dieser Regeln und der Entdeckung seiner eigenen Lieder. Er beschreibt sich selbst als „Vokalpianisten im besten Sinne: 50% Gesang, 50% Klavier und 50% Schauspiel“. Seine Lieder teilt er in „die Amüsanten“ und die  „weniger Amüsanten“. Letztere wiederum in „die Erbaulichen“ und die „weniger Erbaulichen“. Für jede Lebenslage ist also etwas geboten.

Für den weiblichen Charme und Liebreiz auf der Bühne sorgt Special Guest „Sternchen“ mit ihrem funkelnden Sopran.

Mit seinen „Liedern zum Festhalten“ gelang es Ramon Bessel in kurzer Zeit, eine Sammlung von „Kleinkunsttrophäen“ anzulegen. Die Stuttgarter Zeitung nannte ihn „Poet und Könner am Klavier“ – und das, obwohl er beim Finale des renommierten deutschen Song Contest „Troubadour 2018“ unangenehm durch den Verzehr einer Banane auffiel. Die Wiener Zeitung bezeichnete seinen Auftritt beim Protestsongcontest des ORF als „Schelmenstück“. Die Süddeutsche Zeitung beschreibt ihn als „feinen Humoristen“ und „ausgezeichneten Sänger und Klavierspieler“.

Ramon Bessel war von 1997 bis 2015 Musikalischer Leiter und Schauspieler des Münchner Sommertheaters, zwischen 2005 und 2015 auch Musikalischer Leiter des Trios „RISCANT“ und ist seit 2016 Mitglied im Ensemble des Freien Landestheaters Bayern.


Preise

regulär 17 €
ermäßigt* 15 €
Jugendliche (bis 18) 10 €
Kinder (bis 14) 6 €
Abendkasse Zuschlag: 2 €

*Kulturkarte, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte