BEETHOVEN UND SCHUMANN

Holzkirchner Symphoniker: Frühjahrskonzert

SA 04.05.2024 | 20 Uhr | Festsaal

Das Orchester unter der Leitung von Andreas Ruppert überreicht im Festsaal einen bunten musikalischen Frühlingsstrauß mit Werken von Ludwig van Beethoven und Robert Schumann. Solistin des Abends ist Elisabeth Schütz.

Das Konzertprogramm:
Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61
Robert Schumann: 4. Sinfonie d-moll op. 120
(Solistin: Elisabeth Schütz)

Die in Bad Tölz geborene Geigerin Elisabeth Schütz wurde bereits als 15-jährige Jungstudentin in die Klasse von Prof. Mi-Kyung Lee (Hochschule für Musik und Theater München) aufgenommen und absolvierte dort nach dem Abitur 2011 ihr Bachelor Studium. Zudem führte ihre Ausbildung sie nach Tokio an die University of Arts. Ab September 2018 war sie Master-Studentin in der Violinklasse von Prof. Markus Wolf (Musikhochschule München), nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und erhielt Unterricht bei Prof. Thomas Brandis, Prof. Ingolf Turban, Prof. Ana Chumachenko, Prof. Francesco de Angelis, Prof. Ivry Gitlis und Prof. Pierre Amoyal. Nach zwei Jahren in der Orchesterakademie der Bayerischen Staatsoper und zweijährigen Zeitvertrag in der 1. Geigengruppe des Bayerischen Staatsorchesters wirkt sie zur Zeit wesentlich an der Musikschule Bad Tölz. Solistische Auftritte hatte sie u.a. mit den Holzkirchner Symphonikern, dem Philharmonischen Orchester Isartal, den Bad Reichenhaller Philharmonikern, den Kinderkonzerten der Münchner Philharmoniker. Daneben gestaltet sie verschiedene viel gelobte Kammermusikabende und unvergessene Auftritte mit ihrem Mann, dem Opernsänger Thomas Schütz.

Geleitet wird das Konzert vom ständigen Dirigenten der Holzkirchner Symphoniker Andreas Ruppert (geb. 1969). Aufgewachsen in einer Musikerfamilie, erhielt er seine Ausbildung an der Münchener Musikhochschule und war Assistent bei namhaften Dirigenten. Es folgten Verpflichtungen am Oldenburgischen Staatstheater, am Tiroler Landestheater Innsbruck und ab 1989 als musikalischer Leiter der Kurtatscher Musikwochen. Ab 2002 wirkte er als Dozent an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg, seit 2013 ist er Dozent an der Hochschule für Musik und Theater München. Die Holzkirchner Symphoniker dirigiert er seit 1999.

Die Holzkirchner Symphoniker haben sich in nun 31 Jahren ihres Bestehens von einem anfangs reinen Kammerorchester sehr bald zu einem veritablen sinfonischen Klangkörper entwickelt, der auch überregional bekannt ist und in regelmäßigen Konzerten im Frühling und im Herbst seine Zuhörer beglückt. Schwerpunkte sind die großen klassischen Symphonien, die weniger bekannten Werke der Romantik und Moderne sowie die großen Instrumentalkonzerte mit bekannten Solisten.

Preise

Vollzahler 17 €
Jugendliche (13-18 Jahre) frei: 0 €
Kinder (3-12 Jahre) frei: 0 €
Abendkasse Zuschlag: +2 €